Startseite  |  Impressum  |  Kontakt  |  Übersicht  |  Anfahrt    
 
         
       
 
 
© M3-Interaktiv 2017
 
Standort:
 
News Archiv
21.10.2012 - Quarks & Co
...
mehr...

07.08.2009 - Schweinegrippe
Schweinegrippe-Impfung soll Ende September starten.
 
Schwangere Frauen sollen die Impfung auch erhalten; sie haben ebenso wie chronisch kranke Menschen, etwa mit Asthma, COPD oder Herz-Kreislauf-Erkrankungenein ein erhöhtes Risiko für schwere Krankheitsverläufe. Der Präsident des Paul-Ehrlich-Instituts, Professor Johannes Löwer, führte gegenüber der Ärztezeitung aus, dass er eine Impfung bei geplanter Schwangerschaft in jedem Fall für sinnvoll erachte. Dabei impft Deutschland nur gezielt, ...
mehr...

27.06.2009 - FSME-Impfung

Sommerzeit ist Reisezeit. Reiseimpfungen gehören zu den Urlaubsvorbereitungen.

Denken Sie bei Ihren Urlaubsplänen auch an eine Impfung gegen die Frühsommer-Meningoenzephalitis (FSME), deren auslösende Viren durch Zeckenbisse übertragen werden. Die europäischen FSME-Verbreitungsgebiete zeigt Ihnen die herunterladbare Karte. Das Deutsche Grüne Kreuz gibt Ihnen in seinem Internetauftritt weitere Informationen.

...
mehr...

10.07.2008 - IVF-Initiative

Bundesrat fordert Bundesregierung auf, die volle Kostenübernahme bei künstlicher Befruchtung wiederherzustellen.

Zurückgehend auf eine Initiative des saarländischen Landtags hat der Bundesrat in seiner Sitzung vom 4. Juli 2008 die Bundesregierung in einem Entschließungsantrag aufgerufen, durch eine Änderung des Sozialgesetzbuches V (SGB V) die zum 1. Januar 2004 durch das GKV-Modernisierungsgesetz - GMG vorgenommenen Änderungen bei der Kostenübernahme für Maßnahmen der künstlichen ...

mehr...

20.04.2008 - IVF-Initiative

Landtag des Saarlandes spricht sich für volle Kostenübernahme bei künstlicher Befruchtung aus.

Auf Initiative der CDU-Fraktion hat der saarländische Landtag am 16. April 2008 einstimmig die Landesregierung aufgefordert, sich bei künstlichen Befruchtungen außerhalb des Körpers für eine vollständige Kostenübernahme von vier Behandlungszyklen durch die Krankenkassen einzusetzen. Auch die seinerzeit eingeführte untere Altersgrenze von 25 Jahren soll nach der Vorstellung des Landtags abgeschafft ...

mehr...

08.02.2008 - ICSI
Ausbleibende Befruchtung im 1. IVF-Zyklus ist jetzt ICSI-Indikation auch für gesetzlich Versicherte. Dies hat der Gemeinsame Bundesausschuss (G-BA) am 15. November 2007 entschieden. Der Beschluss wurde am 5. Februar 2008 im Bundesanzeiger veröffentlicht und ist damit seit dem 6. Februar 2008 in Kraft.

Mit diesem Beschluss wird die Forderung des Bundesverbandes Reproduktionsmedizinischer Zentren Deutschlands (BRZ) umgesetzt, diese ärztlich begründete Indikation auch den Versicherten ...
mehr...

02.12.2007 - ICSI-Indikation

Keine Befruchtung bei IVF-Therapie soll ICSI-Indikation auch für gesetzlich Versicherte sein. Dies hat der Gemeinsame Bundesausschuss (G-BA) am 15. November 2007 entschieden. Der Beschluss bedarf allerdings noch der Zustimmung des Bundesministeriums für Gesundheit.

Damit wird die Forderung des Bundesverbandes Reproduktionsmedizinischer Zentren Deutschlands (BRZ) umgesetzt, auch diese ärztlich begründete Indikation den Versicherten der gesetzlichen Krankenkassen zugute kommen zu lassen. Bisher hatten die Mitglieder ...

mehr...

05.09.2007 - BFH urteilt zeitgem

Unverheiratete können jetzt Kosten einer notwendigen fortpflanzungsmedizinischen Therapie steuerlich geltend machen.

Der Bundesfinanzhof (BFH) hat in seinem die gesellschaftliche Realität widerspiegelnden Urteil vom 10. Mai 2007 seine bisherige Rechtsprechung verändert und entschieden, dass auch Unverheiratete die erforderlichen Aufwendungen für Maßnahmen der Fortpflanzungsmedizin als "Außergewöhnliche Belastung" steuerlich geltend machen können.

So schreibt der BFH in seiner Begründung u.a.:"Angesichts der heutigen gesellschaftlichen ...

mehr...

26.08.2007 - Geburtenmangel

Zum 1.1.2004 wurde bekanntlich mit dem Gesundheitssystemmodernisierungsgesetz (GMG) eine Selbstbeteiligung der Patienten für Maßnahmen der "künstlichen Befruchtung" eingeführt. Dieser Eigenteil in Höhe von 50 % hat insbesondere in den neuen Bundesländern zu einem erheblichen Behandlungsrückgang geführt, weil viele Paare nicht mehr in der Lage sind, diese Kosten zu tragen.

Angeregt durch das Staatsministerium für Soziales des Freistaats Sachsen wird sich die Arbeits-und Sozialministerkonferenz (ASMK) ...

mehr...

08.07.2007 - Ungewollt kinderlos

UNFREIWILLIGE KINDERLOSIGKEIT

Die niedrige Geburtenrate Deutschlands ist allseits bekannt und wird allerorten beklagt.

In der Diskussion um stetig sinkende Geburten stellt das Problem unfreiwilliger Kinderlosigkeit bisher allenfalls ein Randthema dar. Im Rahmen einer Studie des BERLIN-INSTITUTS FÜR BEVÖLKERUNG UND ENTWICKLUNG hat das INSTITUT FÜR DEMOSKOPIE ALLENSBACH Anfang des Jahres 2007 dazu repräsentative Umfragen durchgeführt.

Erschreckend: Mehr als die Hälfte der Befragten ...

mehr...

25.05.2007 - Gewebegesetz
Embryo im Vierzellstadium
Embryo im Vierzellstadium

Gewebegesetz im Bundestag verabschiedet

Am 24. Mai 2007 hat der Deutsche Bundestag das Gewebegesetz verabschiedet und damit die sogenannte EU-Geweberichtlinie aus dem Jahr 2004 in deutsches Recht umgesetzt.

Mit diesem Gesetz, das voraussichtlich Anfang August 2007 in Kraft tritt, werden sowohl menschliche Ei- und Samenzellen als auch Embryonen vom Arzneimittelgesetz (AMG) erfasst. Nicht zuletzt durch die Intervention des

mehr...

28.02.2007 - Verfassungsgericht


Nicht miteinander verheiratete Paare haben keinen Anspruch auf "Künstliche Befruchtung" zu Lasten der gesetzlichen Krankenversicherung, verkündete

der Erste Senat des Bundesverfassungsgerichts am

     Mittwoch, den 28. Februar 2007

in öffentlicher Sitzung. Der Gesetzgeber dürfe die Leistungen der gesetzlichen Krankenversicherung
für künstliche Befruchtung auf Personen beschränken, die miteinander verheiratet sind.

Es führte u.a. aus, der Gesetzgeber könne im Sozialgesetzbuch V (§ 27 ...
mehr...

22.11.2006 - Verfassungsgericht


Bundesverfassungsgericht verhandelte in Sachen "Künstliche Befruchtung"


Der Erste Senat des Bundesverfassungsgerichts verhandelte in öffentlicher Sitzung am

     Dienstag, 21. November 2006

eine Richtervorlage zur Frage, ob es mit dem Grundgesetz vereinbar ist, dass eine Leistungspflicht der gesetzlichen Krankenkassen für Maßnahmen zur Herbeiführung einer Schwangerschaft (künstliche Befruchtung) auf miteinander verheiratete Personen beschränkt ist.

Das Bundesverfassungsgericht wird sein Urteil ...

mehr...

18.09.2006 - Verfassungsgericht

Bundesverfassungsgericht verhandelt in Sachen "Künstliche Befruchtung"


Der Erste Senat des Bundesverfassungsgerichts verhandelt in öffentlicher Sitzung am

     Dienstag, 21. November 2006, 14:30 Uhr,
     im Sitzungssaal des Bundesverfassungsgerichts,
     Schlossbezirk 3, 76131 Karlsruhe


eine Richtervorlage zur Frage, ob es mit dem Grundgesetz vereinbar ist, dass eine Leistungspflicht der gesetzlichen Krankenkassen für Maßnahmen zur Herbeiführung einer Schwangerschaft (künstliche Befruchtung) auf ...

mehr...

07.09.2006 - Auslandsbehandlung

Blastozystentransfer und Behandlung des Kinderwunsches im Ausland nur selten lohnend.


Seitdem die gesetzlichen Krankenkassen für bestimmte Kinderwunschbehandlungen weniger zuzahlen, werben Anbieter aus den europäischen Nachbarländern mit Billigangeboten und hohen Erfolgsaussichten. Was sich dahinter verbirgt, beschreibt die Medizinjournalistin Renate Leinmüller.

Da in Deutschland unzulässig oder nicht vorgenommen, sprechen ihrer Ansicht nach nur drei stichhaltige Gründe für eine Kinderwunschbehandlung im ...

mehr...

27.03.2006 - Offener Brief

Niedrigste Zahl von Neugeborenen in Deutschland seit dem 2. Weltkrieg

Offener Brief an die Kanzlerin der Bundesrepublik Deutschland

mehr...

Seite drucken
 
Adresse  
   
  Fertility Center Münsterland
Dr. med. Ulrich Hilland
Crispinusstraße 12
(im Haus Deutsche Bank)
46399 Bocholt

Fon: +49 (0)2871 239 43-43 Fax: +49 (0)2871 239 43-44
Diese Web Seite ist von der Health On the Net Stiftung akkreditiert: Klicken Sie, um dies zu überprüfen
  E-Mail: praxis (at) fcm-net.de
News  
 
25.07.2013 - Auszubildende und Praxis ausgezeichnet
Mit exzellentem Erfolg hat unsere Auszubildende als eine der beiden Prüfungsbesten des Berufschuljahrgangs ...


20.07.2012 - Krankenkassen unterstützen Kinderwunsch
Mit Wirkung zum 1. Januar 2012 hat der Gesetzgeber gesetzlichen Krankenkassen ...


19.03.2007 - Beste Website
„Deutschlands Beste Praxis-Website 2006/2007“ Mit einer Beteiligung von mehr als ...

zum News-Archiv »