Startseite  |  Impressum  |  Kontakt  |  Übersicht  |  Anfahrt    
 
         
       
 
 

Quarks & Co
Schweinegrippe
FSME-Impfung
IVF-Initiative
IVF-Initiative
ICSI
ICSI-Indikation
BFH urteilt zeitgem
Geburtenmangel
Ungewollt kinderlos
Gewebegesetz
Verfassungsgericht
Verfassungsgericht
Verfassungsgericht
Auslandsbehandlung
Offener Brief
© M3-Interaktiv 2017
 
Standort: ICSI-Indikation
 

Keine Befruchtung bei IVF-Therapie soll ICSI-Indikation auch für gesetzlich Versicherte sein. Dies hat der Gemeinsame Bundesausschuss (G-BA) am 15. November 2007 entschieden. Der Beschluss bedarf allerdings noch der Zustimmung des Bundesministeriums für Gesundheit.

Damit wird die Forderung des Bundesverbandes Reproduktionsmedizinischer Zentren Deutschlands (BRZ) umgesetzt, auch diese ärztlich begründete Indikation den Versicherten der gesetzlichen Krankenkassen zugute kommen zu lassen. Bisher hatten die Mitglieder der gesetzlichen Krankenkassen ausschließlich dann Anspruch auf Übernahme der Kosten für eine ICSI-Behandlung, wenn eine schwere männliche Fruchtbarkeitsstörung vorlag.

Die Entscheidung des Bundesausschusses ist deshalb uneingeschränkt zu begrüßen.



Seite drucken
Letzte Änderung am: 01.05.2008
 
Adresse  
   
  Fertility Center Münsterland
Dr. med. Ulrich Hilland
Crispinusstraße 12
(im Haus Deutsche Bank)
46399 Bocholt

Fon: +49 (0)2871 239 43-43 Fax: +49 (0)2871 239 43-44
Diese Web Seite ist von der Health On the Net Stiftung akkreditiert: Klicken Sie, um dies zu überprüfen
  E-Mail: praxis (at) fcm-net.de
News  
 
25.07.2013 - Auszubildende und Praxis ausgezeichnet
Mit exzellentem Erfolg hat unsere Auszubildende als eine der beiden Prüfungsbesten des Berufschuljahrgangs ...


20.07.2012 - Krankenkassen unterstützen Kinderwunsch
Mit Wirkung zum 1. Januar 2012 hat der Gesetzgeber gesetzlichen Krankenkassen ...


19.03.2007 - Beste Website
„Deutschlands Beste Praxis-Website 2006/2007“ Mit einer Beteiligung von mehr als ...

zum News-Archiv »